Eleftherios Tsiridis

Eleftherios Tsiridis
Kreisvorsitzender

Kreisvorstand der JU Wiesbaden

Kreisvorstand der JU Wiesbaden


Aktuelles

JU Wiesbaden wählt Vorstand erneut im Hybridmodell

WIESBADEN. Bereits zum zweiten Mal fand die Jahreshauptversammlung der Jungen Union Wiesbaden (JU) pandemiebedingt in einem Hybridsystem statt. Gewählt wurde während einer 60-minütigen Pause in einem extra eingerichteten Wahllokal in der Kreisgeschäftsstelle der CDU Wiesbaden.

Wir wünschen Euch mit Euren Familien ein besinnliches Osterfest #ostern #wiesbaden #frieden


„Sexuelle Belästigung ist grundsätzlich inakzeptabel und gehört konsequent verfolgt. Das gilt vor allem, wenn auch besonders schutzbedürftige Minderjährige betroffen sind“, so Myriam Schilderoth. Lest die ganze Pressemitteilung auf ➡ www.ju-wiesbaden.de


Endspurt fürs JuPa! Noch bis Donnerstag könnt Ihr über das neue Jugendparlament in Wiesbaden abstimmen. Wir freuen uns, dass auch zwei JUler sich hier engagieren und antreten möchten. Leni Reich auf Platz 102 und Fynn von Kutzschenbach auf 129. Warum die beiden Antreten möchten? Das haben wir sie auch gefragt: Leni: "Ich möchte dem Jugendparlament beitreten, um mich mehr für die Stadt Wiesbaden einzusetzen und Wünschen der Jugendlichen Beachtung zu schenken. Mein Interesse für die Politik kann ich aktiv im Jugendparlament einbringen!" Fynn: "Ich bin persönlich vertreten in den Themen Wirtschaft sowie Politik und würde diese gerne den Jugendlichen der Stadt Wiesbaden näherbringen. Zudem stehen auch Themen wie Austausch, Kommunikation und Veranstaltungen für Jugendliche im Fokus meiner Anregungen." Wir wünschen Euch viel Erfolg!

Aktuelles auf Instagram

Wir wünschen Euch mit Euren Familien ein besinnliches Osterfest #ostern #wiesbaden #frieden


„Sexuelle Belästigung ist grundsätzlich inakzeptabel und gehört konsequent verfolgt. Das gilt vor allem, wenn auch besonders schutzbedürftige Minderjährige betroffen sind“, so Myriam Schilderoth.

Lest die ganze Pressemitteilung auf ➡ www.ju-wiesbaden.de


Endspurt fürs JuPa! Noch bis Donnerstag könnt Ihr über das neue Jugendparlament in Wiesbaden abstimmen. Wir freuen uns, dass auch zwei JUler sich hier engagieren und antreten möchten. Leni Reich auf Platz 102 und Fynn von Kutzschenbach auf 129. Warum die beiden Antreten möchten? Das haben wir sie auch gefragt:

Leni:
"Ich möchte dem Jugendparlament beitreten, um mich mehr für die Stadt Wiesbaden einzusetzen und Wünschen der Jugendlichen Beachtung zu schenken.
Mein Interesse für die Politik kann ich aktiv im Jugendparlament einbringen!"

Fynn:
"Ich bin persönlich vertreten in den Themen Wirtschaft sowie Politik und würde diese gerne den Jugendlichen der Stadt Wiesbaden näherbringen.
Zudem stehen auch Themen wie Austausch, Kommunikation und Veranstaltungen für Jugendliche im Fokus meiner Anregungen."

Wir wünschen Euch viel Erfolg!