Junge Union Wiesbaden startet mit einem Generationswechsel des Vorstandes in den Landtagswahlkampf

WIESBADEN. Die Junge Union (JU) Wiesbaden hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am 16. Januar 2018 einen neuen Vorstand gewählt und damit den Grundstein für den anstehenden Landtagswahlkampf gelegt.

Zum neuen Vorsitzenden wurde der bisherige Kreisgeschäftsführer Dennis Friedrich gewählt. Der Einundzwanzigjährige übernimmt damit das Amt von Patrick Berghüser, welcher nach einem erfolgreichen Bundestagswahlkampf nicht erneut für den Vorsitz der Jungen Union antrat. Berghüser bedankte sich bei allen Mitgliedern der Jungen Union Wiesbaden, die durch einen engagierten Wahlkampf und ihren unermüdlichen Einsatz maßgeblich zum Sieg von Ingmar Jung beigetragen haben.

Friedrich bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und für die geleistete Arbeit der ehemaligen Kreisvorstandsmitglieder. Auch er betonte die enorme Leistung der Jungen Union im vergangenen Bundestagswahlkampf und stimmte sogleich auf den in diesem Jahr bevorstehenden Landtagswahlkampf ein. „Nachdem wir Ingmar Jung zum Sieg im Bundestagswahlkampf verholfen haben, gilt es jetzt alle Kräfte zu nutzen um dafür Sorge zu tragen, dass die CDU unter Volker Bouffier stärkste Kraft im hessischen Landtag bleibt und unser Wiesbaden stark im Landtag vertreten ist.“

Mit dem neu gewählten Vorstand legt die Junge Union den optimalen Grundstein um an den Erfolg des zurückliegenden Bundestagswahlkampfs anzuknüpfen. „Ich bin mir sicher, dass der stattgefundene Generationswechsel für neue, frische Ideen und höchste Motivation im Wahlkampf sorgen wird. Um noch mehr junge Leute anzusprechen und für die Junge Union zu gewinnen sowie die bereits aktiven Mitglieder möglichst gut in die Arbeit einzubeziehen, werden wir zudem im kommenden Jahr die Nutzung der Social-Media-Kanäle weiter ausbauen und die inhaltliche Arbeit durch die neuen Referentenposten weiter vorantreiben“, so Friedrich. Auch der Ehrengast, Patrick Burghardt, neuer Staatssekretär im hessischen Wissenschafts- und Kunstministerium, betonte mit Blick auf den anstehenden Landtagswahlkampf, dass in diesem nicht nur die Unterstützung der Jungen Union beim Wahlkampf selbst gefragt sei, sondern vor allem auch die Inhalte der jungen Generation.

Auch die neugewählte stellvertretende Vorsitzende Sarah Weinerth bedankte sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und äußerte: „Auf der bevorstehende Landtagswahl wird ein Hauptaugenmerk unserer Arbeit liegen und wir werden dafür kämpfen, dass unser schönes Hessen weiterhin Unionsgeführt bleibt.“

Der im Amt bestätigte stellvertretende Vorsitzende Timo Diehl betonte darüber hinaus: „Im vergangenen Jahr haben wir als Jugendorganisation gezeigt, dass wir mobilisieren können. In diesem Jahr stehen wir neben der Landtagswahl aber auch vor großen kommunalpolitischen Entscheidungen, bei denen wir klar die Kraft und Leistungsfähigkeit junger engagierter Menschen in Wiesbaden fördern und fordern müssen, um unserer Stadt auch weiterhin zu einem attraktiven und innovativen Standort für Ausbildung und Studium zu machen.“

Bei den weiteren Wahlen des neuen Kreisvorstandes wurden als Geschäftsführerin Elena Kozlov gewählt. Eva Schott als Schatzmeisterin und S. Engel als Schriftführerin wurden in ihrem Amt bestätigt. Loreen Kiehl ist die neue Pressesprecherin. Benjamin Rasch wurde Referent für Inneres und Moritz Mattern Referent für Schule und Bildung. Darüber hinaus wurde Marcel Gies zum Referenten für Kommunales, Björn Guderjahn zum Online-Referenten und Myriam Schilderoth zur Veranstaltungsreferentin gewählt.

Den Vorstand ergänzen die Beisitzer Lisa Kroll, Vanessa Wahlig, Carlos Hessel, Oscar Ewert, Eleftherios Tsiridis, Alexandra Schönfeld und Karim Benghalem.

Posted in Allgemein.