42 Kilometer für den guten Zweck

Junge Union Wiesbaden sammelt 800 Euro für Wildwasser e.V.

WIESBADEN. 30 Mitglieder der Jungen Union (JU) Wiesbaden traten am vergangenen Samstag für einen guten Zweck in die Pedale und fuhren 14 Stationen in Wiesbaden an, um Aufmerksamkeit für soziales Engagement bei den Bürgern zu wecken und den Verein Wildwasser e.V. zu unterstützen. Insgesamt etwa 42 Kilometer umfasste die Benefiz-Fahrrad-Tour, an deren Ende Spenden von insgesamt 800 Euro zusammen kamen. Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und für Sport, unterstütze die Benefiz-Aktion als Schirmherr und empfing die Nachwuchspolitiker bei einem Stopp auf dem Schlossplatz zwischen Rathaus und dem Hessischen Landtag.

Die Spenden wurden im Vorfeld und im Verlauf der Veranstaltung sowohl von Mitgliedern der JU als auch der CDU Stadtbezirksverbänden für den Verein gesammelt, der Mädchen und Frauen berät, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist. Bereits seit 1987 unterhält Wildwasser e.V. in Wiesbaden eine Beratungsstelle.

„Wir stehen als Junge Union ein für soziales und ehrenamtliches Engagement und freuen uns mit der Spende helfen zu können“, hebt Manuel Denzer, Vorsitzender der JU Wiesbaden, hervor. Tim Hoff, stellvertretender Vorsitzender und Organisator der Benefiz-Fahrradtour, führt weiter an: „Mit unserer Radtour können wir nicht nur den Verein finanziell etwas unterstützen, sondern auch Interesse an dessen Arbeit gegen sexuelle Gewalt wecken“. In diesem Zuge dankt die JU Wiesbaden allen Beteiligten, Helfern und Unterstützern, ohne die die Veranstaltung nicht zu realisieren gewesen wäre.

 

Posted in Allgemein, Presse.