Zeit für junge Köpfe!

Wiesbaden. Am Abend des gestrigen Montags wurde der Vorstand der Wiesbadener CDU bei ihrem Kreisparteitag in Dotzheim neu gewählt. Die Junge Union (JU) Wiesbaden zieht positive Bilanz und sieht im neuen Vorstand ein deutliches Signal für Veränderung und Aufbruch. Die Wiesbadener JU ist nun mit vier Mitgliedern im Kreisvorstand der Mutterpartei vertreten.

Als „so stark wie noch nie“ bezeichnete der Kreisvorsitzende der Jungunionisten, Dennis Friedrich, sichtlich zufrieden das Ergebnis des Kreisparteitags. Mit Eleftherios Tsiridis, Björn Guderjahn, Louise Lehmann und Nicholas Scholz hat die JU nun vier stimmberechtigte Beisitzer im CDU Kreisvorstand. Zählt man den JU-Kreisvorsitzenden als ständigen Gast des Kreisvorstandes hinzu, käme die Junge Union sogar auf fünf, im Kreisvorstand anwesende, Vertreter.

Eleftherios Tsiridis, der zugleich das beste Ergebnis bei den Beisitzer-Wahlen erzielte, ist dankbar für das entgegengebrachte Vertrauen und stolz auf die guten Ergebnisse der JU Kandidaten. „Die heutige Wahl ist ein starkes Signal für den Richtungswechsel, den die CDU anstrebt“, betonte er optimistisch.

Auch Björn Guderjahn zieht positive Bilanz: „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit am Neuanfang der CDU Wiesbaden aktiv mitwirken und dabei natürlich auch für die JU junge Interessen stark vertreten zu können.“

Bei der Jungen Union nimmt man auf Grund der guten Ergebnisse der Vorstandswahlen eine optimistische Haltung für die zukünftigen Herausforderungen an. „Eine deutliche Verjüngung habe endlich stattgefunden und alte Strukturen wurden überwunden. Mit diesem neuen Kreisvorstand unter unserem Bundestagsabgeordneten Ingmar Jung, können wir mehr als zuversichtlich sein, die Verjüngung und Aufbruchsstimmung auch über die Kommunalwahl in die CDU-Rathausfraktion zu bringen und damit wieder stärkste Kraft in Wiesbaden zu werden“, schließt der Kreisvorsitzende Friedrich ab.

Ingmar Jung MdB wurde beim gestrigen Kreisparteitag mit über 91% der Delegierten-Stimmen zum neuen Kreisvorsitzenden der Wiesbadener Union gewählt. Als Stellvertreter dürfen nun der hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Dr. Helmut Müller, Daniela Georgi und Dr. Bernd Wittkowski agieren. Schriftführer wurde Andreas Kuckro, Schatzmeister bleibt Dr. Stefan Korbach. Neben den vier Jungunionisten wurden als Beisitzer gewählt Stefan Löwer, Nicole Röck-Knüttel, Claudia Keese, Axel Diehl, Isolde Zindel, Anja Schöpe und Jens-Werner Wieltsch. Als Mitgliederbeauftragter wurde der Erbenheimer CDU-Vorsitzende, Marcus Auth, gewählt.

Posted in Allgemein.